Über mich

Ich wurde 1975 in Dorsten geboren und studierte von 1996 bis 2002 Kunstgeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Während meines Studiums begann ich 1998, beim Radio (Radio FiV, NRW-Lokalradio Recklinghausen) zu arbeiten. Von 2004 bis 2005 volontierte ich bei dem privaten Radiosender Antenne Unna (NRW-Lokalradio für den Kreis Unna). Ich habe mich 2005 als freie Hörfunk- und Fernsehjournalistin selbstständig gemacht. 2005 begann ich auch mit meiner Arbeit als Reporterin und Autorin beim WDR. 

Ich arbeite vor und hinter der Kamera und immer am Mikrofon.

Besonders liebe ich die Recherche und Arbeit am Hörfunkfeature. Für WDR5 verwirklichte ich bereits Geschichten um die Hexenrehabilitation, eine Lkw-Fahrerin, die Arbeit im Krematorium und fast untergegangene Industrien. 2018 lief in der Reihe DOK5 auf WDR5 mein erstes einstündiges Radio-Feature über die Geschichte des Fotokopierers. 

Ich präsentiere regelmäßig die regionalen Nachrichten auf WDR2. Von 2012 bis 2018 für das WDR-Studio in Siegen und seit 2013 im Studio Dortmund.

Seit April 2019 bin ich die weibliche Info-Stimme von WDR4.

Ich moderiere die Nachrichtensendung "Land & Leute" auf WDR4 (WDR4 Land und Leute). Darüber hinaus arbeite ich als freiberufliche Sprecherin. Von 2015 bis 2016 absolvierte ich die Ausbildung „Mediensprechen“ beim Sprechstil Atelier Düsseldorf (www.sprechstil-atelier.de). Im Anschluss an die Ausbildung war ich dort als Projekt-Assistentin tätig, jetzt kümmere ich mich hauptsächlich um die Ehemaligen im Alumni-Netzwerk.
2016 habe ich das Künstlerkollektiv „stimmkollektiv“ in Düsseldorf mitbegründet.

Ich bin in der ARD zu hören - aktuell in einer Weltspiegel-Reportage. 

Da leihe ich der niederländischen Protagonistin meine Stimme. (Weltspiegel-Reportage). 2016 sprach ich die ARD-Doku „Bayer schluckt Monsanto“. 

Meine Stimme führt durch Webinare des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI), von Engelhard Arzneimittel und Xenios. Ich bin die Erzählerin im Film "Leben für den Berg", eine Dokumentation über den Künstler Peter Buch (2017).
In der Weihnachtszeit 2017 sprach ich den Off-Text der WDR-Dokumentation „Winterzauber im Westen“.

Und meine Leidenschaft gilt dem Hörbuch.


Seit 2019 arbeite ich mit dem Hörbuchverlag "words and music" zusammen. In der Reihe "Pickpocket Edition" erscheinen Mini-Hörbücher von bekannten Autoren aus aller Welt. Ich lese "Die Geisterhand" von Selma Lagerlöf.

Mittlerweile gehöre ich auch zur Sprecherdatei in Berlin. Wer meine Stimme buchen möchte, kann das auch über dieses renommierte Tonstudio tun.  

Ehrenamtlich engagiere ich mich als Lesepatin in Dortmunder Bibliotheken und beim Blinden- und Sehbehindertenverein Düsseldorf (BSVD).


Ich habe schon immer gerne und viel geredet. Das ist auch ein Grund, warum ich Journalistin geworden bin. Ich bin ein sehr kommunikativer Mensch und mag das gesprochene Wort. Seit meiner Kindheit bin ich von vorgelesenen Geschichten und Hörspielen und sehr viel Radio umgeben. Besonders während meines Studiums hat es mich oft geärgert, dass ich Texten, wenn sie schlecht vorgelesen wurden, nicht folgen wollte. Ich konnte mich nicht auf den Inhalt konzentrieren. Aus dieser Erkenntnis ist mein Beruf als Sprecherin entstanden. Ich mache mich in meiner Arbeit zum Medium des Textes. Er fließt durch mich hindurch und kann so beim Zuhörer ankommen.
Katrin Boers

Nachrichtenpräsentation von WDR4 "Land und Leute"
seit 2019

Freiberufliche Sprecherin
seit 2015

Ausbildung "Mediensprechen" im Sprechstil Atelier Düsseldorf
2015-2016

Nachrichtenpräsentation der WDR2 Lokalzeit Dortmund
seit 2013

Nachrichtenpräsentation der WDR2 Lokalzeit Siegen
2012-2018

Selbstständige Hörfunk- und Fernsehjournalistin beim WDR
seit 2005

Hörfunk-Volontariat bei Antenne Unna
2004-2005

Radio-Reporterin beim Radio-FiV
1998-2004

Kunstgeschichtsstudium
1996-2002

Haben Sie noch Fragen? - Schreiben Sie mir eine Nachricht!